Artikel-Schlagworte: „Klimawandel“

Dächer aus Porenbeton

Unser Klima verändert sich immer weiter, sodass wir unseren Lebensstil neu danach ausrichten müssen. So werden die Sommer immer heiße und die Winter immer kälter und erreichen immer häufiger Rekordwerte und starke Schwankungen. Auch Sturmböen welche für entwurzelte Bäume oder abgedeckte Dächer sorgen werden in unseren Gegenden immer häufiger. Zumindest was den Dachbau angeht, soll da nun eine neue Sache Abhilfe schaffen. Dabei handelt es sich um Massive Dächer aus Porenbeton. Dieses Material hat den Vorteil, dass es Wärme speichert und gleichzeitig auch abhalten kann. So ist für den Winter und den Sommer der optimale Baustoff. So sorgt er im Sommer dafür, dass man im Dach keine unaushaltbaren Temperaturen hat. So speichert er die Temperatur und lässt nur gemächlich Wärme durch. Der Stoff speichert die warme Luft aber auch nicht zu lange, da diese zu Problemen in der Nacht führe würde, da der Raum dann zu warm wäre. Die restliche gespeicherte Luft lässt sich in der Nacht ganz einfach weglüften. Im Winter liegt der Vorteil darin, dass die Heizkosten nicht in die Höhe schnellen. So wird die teuer erzeugte Wärme lange im Dachgeschoss gehalten und tritt nur ganz gemächlich und langsam nach außen.

Dieser massive Stoff lässt sich optimal verarbeiten. So kommt er vom Kran direkt auf das gewünschte Dach und schafft mit bis zu 8 Metern großen Platten sofort eine begehbare Fläche.

Ein weiteren Vorteil bringt dieser Stoff in puncto Sicherheit. So hat er eine große Brennfestbarkeit, was bedeutet, dass dieses Material bei einem Brand bis zu 120 Minuten dem Feuer standhalten kann.

Dies sind doch vor allem für Bewohner einer Dachgeschosswohnung alles sehr gute und erfreuliche Nachrichten, bei denen einem die nächsten Rekordtemperaturen schon fast egal sein können.

Letzte Artikel